Klassenlagerbericht 5. und 6. Klasse

 

Montag: 04.06.2018 Anreise

Um 7:33 Uhr sind wir mit dem Bus losgefahren. In Frauenfeld angekommen sind wir mit dem Zug nach Thun gefahren. Als wir beim Pfadihaus ankamen, haben wir zuerst das Haus besichtigt und danach die Zimmer bezogen. Nachdem sind wir in die Stadt gegangen. Dann durften wir ein Eis auswählen. Danach gingen wir zu einer Burg. Die Burg war cool. Wir sind bei einer Kirche vorbei gegangen. Es gab eine lange Treppe die nach unten zur Stadt geführt hat.

Dann sind wir in 3er-Gruppen in die Stadt gegangen und haben die Stadt erkundigt. Danach haben wir noch Sachen gekauft. Thun ist sehr gross aber wir haben den Bahnhof zum Glück wieder gefunden.

Dann sind wir mit dem Bus nachhause gefahren, dort gab es Nudeln mit Tomatensoße. Nachdem Abendessen waren die Ämtchen dran. Nachher war Handyzeit. Um 10 Uhr mussten wir schlafen gehen.

(Livia, Larissa, Julien)

Dienstag: 05.06.2018

Die ganze 5. und 6. Klasse ist am Dienstagmorgen im Lagerhaus Thun um 7:30 Uhr aufgestanden. Um 8:00 Uhr gab es Frühstück. Als die Kinder fertig gegessen hatten, gingen sie um 09:15 Uhr auf den Bus. Sie sind ca. 11 Minuten mit dem Bus gefahren, dann waren sie auch schon am Thuner Bahnhof angelangt. Als sie dann bemerkt hatten, dass das Schiff erst um 10:30 Uhr fuhr, mussten sie für etwa 50 Minuten an eine andere Schiffhaltestelle laufen. Dann machten die Jungs eine Wasserschlacht und die Mädchen gingen bis zu den Knien ins Wasser. Als das Schiff nach 60 Minuten kam, freuten sich die Kinder und fuhren 2 Stunden mit dem Schiff. Das Wasser war sehr schön blau. Nachdem das Schiff nach 2 Stunden endlich ankam mussten sie für 25 Minuten den Berg hinauf laufen.

Dann besichtigten sie die Beatushöhle eine Stunde lang. Danach liefen alle Kinder wieder fast 2 Stunden nach unten. Die Kinder wollten in die Badi gehen aber dann fing es direkt an zu regnen. Also konnten sie nicht mehr baden gehen. Sie mussten mit dem Bus zurück ins Lagerhaus. Um 19:30 Uhr gab es Abendessen und sie assen Käsespätzchen. Als sie nach 45 Minuten fertig gegessen hatten, mussten sie ins Bett, da sie am nächsten Tag wieder früh aufstehen mussten.

(Laurin & Aylin)

Mittwoch 6.06.2018

Am Mittwochmorgen sind wir um 7:00 Uhr aufgestanden und haben um 8:00 Uhr Frühstück gegessen. Wir machten uns bereit gemacht und nahmen den 9:00 Uhr Bus an den Bahnhof Thun. Wir gingen um 9:30 Uhr zur Beatusbucht. Anschliessend gingen wir mit der Zahnradbahn und der Gondel auf das Niederhorn. Es war etwas neblig. Wir wanderten auf den Berg und sahen junge Steinböcke. Es hatte sogar noch ein bisschen Schnee. Wir wanderten wieder zurück zur Station und assen unser Sandwich. Als alle ihr Mittagessen gegessen hatten, gingen wir mit der Gondel an die Mittelstation. Wir mieteten Trottinetts und fuhren 6 km mit den Trottinetts den Berg nach unten. Wir nahmen den Bus nachhause.

Zuhause mussten alle Kinder das Abendessen machen. Wir grillierten Würste und Kartoffeln. Die Kartoffeln wickelten wie in Alufolie und machten die die Kartoffeln ins Feuer statt in die Gluten. Die Würste fielen fast ins Feuer. Wir machten eine Dip-Sauce und Gemüse. Als wir das Gemüse raus brachten war schon fast alles weg, weil alle alles weg assen. Als wir alles draussen hatten, wurde das Wetter schlechter, wir mussten alle Sachen ins Haus räumen. Nach dem Essen assen wir Dessert. Zum Dessert gab es Kuchen Pudding und Melonen. Nach dem Dessert machten wir eine Disco. Um 23:30 mussten wir und Bett.

(Sina & Fabian)

Donnerstag 07.06.2018

Am Morgen konnten wir länger schlafen weil wir am Abend noch lange aufbleiben durften. Wir sind etwa um 8:30 Uhr geweckt worden. Dann haben wir um 09:30 Uhr Frühstück gegessen und den Lunch für das Mittagessen bereit gemacht. Danach sind wir in die Stadt gegangen und haben von 12:00 Uhr bis 13:30 Uhr eine sogenannte Tauschchallange gemacht. Wir haben mit einem Schokoriegel begonnen und immer weiter ausgetauscht. Die Leute waren sehr nett andere sind einfach weiter gegangen. Eine Gruppe hat 29-Mal getauscht und eine andere Gruppe hatte am Schluss eine Schwimmnudel. Um 14:00 Uhr sind wir in die Badi gegangen. In der Badi haben wir uns umgezogen und sind danach einen Platz suchen gegangen. Wir haben uns auf zwei Becken aufgeteilt. Manche sind vom Sprungturm gesprungen, andere sind ins Nichtschwimmerbecken und manche haben die Rutschbahn entdeckt. Es hatte einen 1m, 3m, 5m und 10m Turm. Der 10m Turm hatte erst um 15 Uhr für ein paar Minuten aufgemacht, der Bademeister ist am Schluss auch noch vom 10m gesprungen. Danach gab es für alle eine Glace und dann sind wir auch schon bald wieder gegangen.

 Als wir um 17:30 Uhr von der Badi zurück kamen  gab es um 19:00 Uhr Pizza zum Essen. Danach haben wir „Werwölflen“ gespielt dann sind alle um 22:30 Uhr ins Bett gegangen.   

(Kevin, Alicia & Linda)

Freitag 08.07.2018

Heimreise nach Ramsen

Am Freitagmorgen startete der Tag um 07:30 Uhr im Klassenlager in Thun. Die Kinder haben zuerst den Tisch gedeckt und dann Frühstück gegessen. Nachher fingen sie an zu packen, denn es war ihr letzter Tag in Thun. Als sie fertig mit packen waren, fingen sie an das Haus zu putzen und zu säubern, denn das Haus musste wieder ganz sauber sein. Die Einen wurden schon früher fertig darum konnten sie draußen Ping-Pong und „Werwölfle“ spielen. Um 12:00 Uhr waren alle fertig so konnten sie auf den Bus gehen. Als sie in der Stadt ankamen, assen sie zuerst ihr Mittagessen. Die Kinder konnten nach dem Essen in die Stadt gehen oder miteinander am Ufer von des Sees spielen. Plötzlich fing es an zu regnen und alle rannten unter das Dach. Danach warteten die Kinder auf den Zug der um 14:30 in Thun ankam. Leider konnten die Kinder im Zug nicht bis nach Frauenfeld sitzen bleiben sondern mussten schon in Zürich umsteigen weil der Zug nicht mehr weiter fuhr. Die Kinder mussten ganz schnell umsteigen, denn sie hatten nur noch 2 Minuten Zeit. Mit dem neuen Zug fuhren sie bis nach Stein am Rhein. Als sie in Stein am Rhein waren stiegen sie in den Bus nach Ramsen. Die Eltern erwarteten die Kinder schon an der Bushaltestelle. So war die Klassenreise der 5&6 Klasse zu Ende.